Umweltfreundliche Stoffe und wo man sie Kaufen kann

Umweltfreundliche Stoffe: Hanf, Bio-Baumwolle, Leinen, Lyoncell, Canvas & Kork

Hallo ihr Lieben. Wie ihr vielleicht schon wisst, dreht sich auf meiner Website alles um nachhaltige, selbst genähte Kleidung. Neben dem Spaß am Nähen, interessiere ich mich natürlich auch sehr für die Rohstoffe aus denen ich meine Kleidung nähe. Leider fällt mir dabei immer wieder auf, dass viele Stoffgeschäfte nur eine begrenzte Auswahl an nachhaltigen Stoffen anbieten. Darum bestelle ich meine Stoffe hauptsächlich online. Einen großen Vorteil hat das nebenbei auch: Ich kann so lange grübeln wie ich möchte ohne mich von den Verkäuferinnen bedrängt zu fühlen, da ich nicht unbedingt jemand bin, der schnell Entscheidungen treffen kann.

Hier habe ich dir mal ein paar wichtige Aspekte aufgelistet, die ich beim Stoff Kaufen im Internet beachte:

  • Sicherstellen, dass der Stoff auch zu meinem Projekt passt: Oftmals steht bereits im Schnittmuster welche Art von Stoffen du für dein Projekt verwenden solltest. Falls nicht, überlege dir unbedingt welche Eigenschaften dein Stoff haben soll: Elastisch, dick, dünn, atmungsaktiv,...

  • Halte nach umweltfreundlichen Siegeln und Zertifikaten Ausschau: Es gibt Siegel wie beispielsweise das GOTS Siegel, das IVN Siegel oder das Made in Green by Öko Tex Siegel, die Anforderungen definieren um eine nachhaltige Herstellung von Textilien zu garantieren.

  • Nicht alle Stoffe auf einer Website sind zwingend nachhaltig. Achte auf die Produktbeschreibungen. Manchmal ist der selbe Stoff in einer anderen Farbe nicht zertifiziert oder nachhaltig da beispielsweise schädliche Chemikalien beim Färbungsprozess benutzt wurden.

Da man im Jungel der Stoffe oft keinen Durchblick hat welche Stoffe umweltfreundlich Hergestellt wurden, habe ich dir eine Liste aus nachhaltigen Stoffen zusammengestellt und erkläre dir für welche Art von Projekten sie sich eignen:

In meinem letzten Blog Beitrag Warum Bio Stoffe Kaufen? habe ich euch ja bereits Bio-Baumwolle und Merinowolle als alternative Stoffe vorgestellt. Das sind aber noch lange nicht alle umweltfreundlichen Stoffe:

.


Merinowolle als Ersatz für Polyester:

Die Naturfaser Merinowolle hat eine antibakterielle Wirkung und Gerüche haften nur schwer in dem Material. Daher ist es hervorragend für Sportbekleidung wie beispielsweise Leggings geeignet. Merinowolle kann außerdem je nach Dicke für Mäntel, Langarmshirts, Pullis, Schals und Unterwäsche verwendet werden. Merinowolle findest du bei naturstoffe.de (deutsche Firma) und stoffversand4u (deutsche Firma).

.

Bio-Baumwolle ist im Gegensatz zu herkömmlich produzierter Baumwolle nicht genmanipuliert und wird ohne umweltschädliche Pestizide und Düngemittel angebaut. Zudem wird Bio-Baumwolle häufig in Mischkulturen angebaut, was den Wasserverbrauch deutlich verringert. Bio-Baumwolle ist vielseitig einsetzbar. Je nach Dicke und Elastizität des Stoffes kannst du Oberteile, Sweatshirts, Jogginghosen, Sommer Tops und Kleider daraus nähen. Bio Baumwolle findest du hier siebenblau.de (deutsche Firma),  stoffundstil.de (dänische Firma mit Zentrallager in Deutschland) und hier naturtelas.es (spanische Firma).

.

Canvas ist ein sehr robuster, unelastischer, gewebter Stoff, der oftmals aus 100% Baumwolle besteht oder auch mit Leinen gemischt ist. Diesen Stoff kannst du für alle möglichen Heimtextilien wie Kissen oder Polster verwenden. Außerdem kannst du eine viel zahl von Accessoires nähen, wie beispielsweise kleine Kulturbeutel, Jutebeutel oder auch den Rucksack „Backpack Berlin“ .  Bio Canvas kannst du bei den folgenden Händlern kaufen: Nastasianash.com (spanische Firma) und Lebenskleidung.com (deutsche Firma)

.

Leinen ist eine Naturfaser die aus den Stängeln der Flachs-pflanze gewonnen wird. Es gibt pure Leinenstoffe die allerdings oftmals etwas teuer sind, oder Stoffe die als Halbleinen bezeichnet werden und oft eine 50:50 Mischung aus Leinen und Baumwolle sind.

Stoffe aus Leinen sind sehr atmungsaktiv und haben einen kühlenden Effekt. Deshalb werden sie sehr gerne für Sommerkleidung eingesetzt. Von Kleider über Hosen Röcke und Mäntel, deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bio Leinen gibt es hier:  naturstoffe.de (deutsche Firma) und hier nastasianash.com (spanische Firma).

.

Hanf ist eine sehr robuste Faser die ähnlich wie Leinen sehr atmungsaktiv ist und somit im Sommer einen kühlenden und im Winter einen wärmenden Effekt hat. Im Anbau ist Hanf sehr umweltschonend, da die Pflanzen deutlich weniger Wasser als beispielsweise Baumwolle benötigten und kein giftiger Pflanzenschutz eingesetzt werden muss, da der starker Eigengeruch Schädlinge abwehrt. Diese Händler verkaufen Hanf Stoffe: siebenblau.de  (deutsche Firma) und naturellementchanvre.com (französische Firma).

.

Lyoncell – auch als Tencel bekannt – wird vorwiegend aus Eukalyptus Holz gewonnen, ein Rohstoff der schnell nachwächst und wenig Wasser benötigt. Das Holz wird eingeweicht um die enthaltenen Zellstoffe zu lösen um daraus die Fasern zu gewinnen. Die verwendeten Lösungsmittel sind zwar chemischen Ursprungs, gelangen aber nicht in die Umwelt, da sie innerhalb des Produktionsprozesses immer wieder recycelt werden. Der fertige Stoff ist natürlich biologisch Abbaubar. Lyoncell findest du auf dieses Websites: biostoffe.at (österreichische Firma),  rapantinchen.de (deutsche Firma).

.

Kork Stoff besteht zu einem großen Teil aus Baumrinde. Das Material wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen die auch hier in Europa, in Portugal in großen Wäldern wächst. Der Baum muss dabei nicht gefällt werden. Nach der Ernte wird die Rinde gedämpft, gekocht und anschließend getrocknet. Die dünnen Korkschichten werden dann auf ein Trägermaterial geklebt um den Stoff zu verstärken. Leider besteht dieses Trägermaterial meist zu großen Teilen aus Polyester. Achte darauf, dass der Anteil der Kunstfaser möglichst gering ist. Kork Stoff gibt es hier:  rijstextiles.com (deutsche Firma)

.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Der Onlineshop Lillestoff  bietet ebenfalls eine riesen Auswahl an nachhaltigen Stoffen, und das Beste: alle Stoffe sind GOTS zertifiziert!

.

Viel Spaß beim Stoffe stöbern 🙂

P.S.:(Ich habe euch jeweils die Nationalität des Online Handels angegeben, damit ihr Stoffe von Händlern aus eure Land bestellen könnt, und somit die Versandkosten möglichst gering ausfallen)

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung]

4 Gedanken zu „Umweltfreundliche Stoffe und wo man sie Kaufen kann“

  1. Toller Beitrag! Wusste garnicht, dass Lyocell auch nachhaltig ist! Ich liebe diesen Stoff! Danke für deine Infos! Lieben Gruß Janine

    Antworten
    • Danke! Ich muss sagen es hat auch super viel Spaß gemacht sich über die Herstellungsprozesse der Stoffe zu Informieren und zu Recherchieren.

      Antworten
  2. Hallo,
    ich finde es super, dass es mit Deiner Seite eine weitere Seite gibt, wo es um nachhaltiges Nähen geht!! 🙂
    Ein paar Sachen sind mir beim Lesen aufgefallen:
    der Ökotex-Standard ist leider kein Siegel für Bio-Stoffe, sondern besagt lediglich, dass in dem fertigen Kleidungsstück ein gewisser Grenzwert für Chemikalien nicht überschritten wird…
    Zur Auflistung der Händler: Stoff und Stil ist ein dänischer Stoffhändler, der auch Bio-Stoffe im Sortiment hat. Mittlerweile haben die ein Zentrallager und einige Geschäfte in Deutschland.
    Außerdem gibt es noch Lillestoff, das ist ein deutscher Bio-Stoffhändler in Hannover, dort auch mit Lagerverkauf.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
    • Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Blog Beitrag! Ich habe mich sehr darüber gefreut ! 🙂

      Ich finde es toll, dass du mir Anregungen geben hast und ich werde auf alle Fälle den Onlineshop Lillestoff zu der Liste hinzufügen und das mit der Herkunft von Stoff und Stil ändern.

      Danke auch, dass du mich auf den Fehler mit dem Öko Tex Siegel aufmerksam gemacht hast, ich habe da noch einmal gründlicher recherchiert und herausgefunden, dass das normale ÖKO Tex Siegel tatsächlich nur auf Schadstoffe prüft, es jedoch ein zusätzliches Siegel, das Made in Green gibt, die auch auf den gesamten ökologischen und nachhaltigen Prozess der Stoffherstellung eingehen. Das werde ich als auch aktualisieren,

      Liebe Grüße

      Tatjana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar